Augenlaser-Methode LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis)

Das LASIK-Verfahren ist heute die modernste Augenlaser-Methode. Bei der LASIK wird mit einem Mikrokeratom, eine Art Präszisionsskalpell, die oberste Hornhautschicht präpariert. Es entsteht eine hauchdünne Hornhautlamelle, „Flap“ genannt, die zur Seite geklappt wird.

Nun trägt der Excimer-Laser einen vorab exakt berechneten Anteil ab. Anschließend wird der Flap wieder zurückgeklappt.

Der Flap haftet von selbst – bitte reiben Sie die ersten Tage nicht am Auge. Der Heilungsprozess bei der LASIK verläuft in der Regel schnell und schmerzfrei.

Der Vorteil von LASIK ist, dass der Patient schnell die volle Sehkraft erreicht.

Die LASIK ist die am häufigsten angewandte Methode.

Bei einem der Augenärzte können Sie einen Termin zur kompletten Voruntersuchung vereinbaren und Ihre offenen Fragen klären.