Augenlaser-Methode Femto-LASIK

Die Femto-LASIK unterscheidet sich von der LASIK nur in der Art wie die Hornhautlamelle (Flap) präpaiert wird. Während bei der LASIK ein Mikrokeratom verwendet wird, kommt bei der Femto-LASIK ein zusätzlicher, spezieller Laser zum Einsatz. Es wird mit keinem Messer gearbeitet.

Der Femtosekunden-Laser produziert abertausende aneinander gereihte Gasbläschen, die sich zu einem Blasenteppich verbinden. So entsteht eine dünne Hornhautlamelle. Die Hornhautlamelle wird dadurch deutlich dünner und präziser präpariert.

Die Femto-LASIK erfüllt die höchsten Sicherheitsstandards unter allen Augenlaser-Methoden. Ein großer Vorteil von der Femto-LASIK ist, dass Sie bereits am Folgetag wieder einsatzfähig sind.

Bei einem der Augenärzte können Sie einen Termin zur kompletten Voruntersuchung vereinbaren und Ihre offenen Fragen klären.